Skip to main content

Kreditkarte – prepaid und kostenlose Angebote

Hier findest du deine kostenlose Kreditkarte oder prepaid Kreditkarte!

  1. N26
  2. DADAT
  3. Advanzia Bank
  4. Viabuy

Die kostenlosen Kreditkarten und ihre Vorteile

Kreditkartengebühren sind nicht nur ärgerlich, sondern sorgen auch für eine stetige Schmälerung Ihres Budgets. Vor allem wenn es bei den Gebühren für Ihre Kreditkarte nicht um nutzungsbezogene Kosten, sondern um die Jahresgebühr in Verbindung mit Ihrem Besitz von Kreditkarten geht. Immer mehr Banken stellen eine kostenlose Kreditkarte aus und geben Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kreditkarte online beantragen und du mit einer schnellen Abwicklung erhalten kannst. Die kostenlose Kreditkarte unterstützt deinen Wunsch, für die Verwaltung Ihres Kreditkartenkontos nicht mehr Geld als nötig zu zahlen und vollständig auf eine Jahresgebühr für die Karte zu verzichten. Wenn du dich auf geldleihen.at umsiehst, findest du deine kostenlose Kreditkarte online und hast alternativ die Möglichkeit, dich für eine prepaid Kreditkarte im Guthabenbereich zu entscheiden und einer Verschuldung effektiv vorzubeugen.

Beantrage eine gebührenfreie Kreditkarte online, schließe lange Wartezeiten aus und nutze die Chance, binnen weniger Tage das Angebot nach deinem Anspruch zu erhalten und deine kostenlose Kreditkarte sofort einsetzen zu können. Da die Angebote unterschiedlich sind, lohnt sich ein Vergleich zu deinen Möglichkeiten mit einer Kreditkarte online und sorgt dafür, dass du ein maßgeschneidertes und bedarfsorientiertes Angebot bekommst.

Fazit: ob kostenlose Kreditkarte oder prepaid Kreditkarte, auf geldleihen.at findest du das Angebot online, das zu dir und deinem Bedarf passt. Du sparst Geld und zahlst keine Jahresgebühr, egal ob du eine kostenlose Kreditkarte oder die Alternative, eine prepaid Karte mit Verwendung im Guthabenbereich willst.

Spare Kosten und Zeit und suche dir deine individuell zurecht geschnittenen Kreditkarte heraus.

Kreditkarten sind für Urlaubsreisen praktisch. Du ersparst dir die Mitnahme von allzu viel Bargeld, und hast je nach Kreditkarte auch gleich noch eine Reiseversicherung in der Tasche.

Mit einer Kreditkarte bezahlst du ohne Bargeld. Sie ist ein bequemes Zahlungsmittel auf der ganzen Welt – in Österreich und Ausland. Kreditkarten ermöglichen es, eine Ware heute zu kaufen und später zu bezahlen. Dasselbe gilt für Dienstleistungen. Sie sind außerdem ein sicherer Zahlungsweg im Internethandel.

Auswahl und Verrechnung

Wir unterscheiden mehrere Arten an Kreditkarten: Die Charge-Card ist die Kreditkarte, wie sie die meisten kennen. Bei dieser sammeln Sie die einzelnen Umsätze während eines Monats. Die Summe bucht dir das Kreditinstitut vom Girokonto automatisch ab. Hinweis: Achte auf eine positive Deckung deines Kontos!

Daneben gibt es Kreditkarten mit einer kürzeren Zahlungsfrist. Bei diesen buchen die Kreditinstitute die Umsätze bereits innerhalb weniger Tage nach dem Kauf vom Girokonto ab.

Eine weitere Art ist die Prepaid-Kreditkarte. Sie funktioniert wie eine Wertkarte. Diese lädst du mit einem bestimmten Guthaben auf, das du dann ausgegeben kannst.

Was eine Kreditkarte kostet

Für eine Kreditkarte bezahlst du in Österreich jährliche Gebühren. Für Partnerkarten fallen geringere Gebühren an. Mitunter erhältst du eine Kreditkarte in Kombination mit deinem Girokonto. Die Gebühren sind dann im Kontopaket inkludiert.

Neben den Jahresgebühren können weitere Gebühren und Spesen anfallen. Z. B. Bearbeitungsgebühren für die Bezahlung in Fremdwährungen. Oder Mahnspesen und Verzugszinsen, wenn du zu spät bezahlst bzw. der Betrag vom Konto – mangels Deckung – nicht abgebucht werden kann. Auch für Behebungen an Bankomaten verrechnen die Kreditinstitute in der Regel Spesen.

Bei Diebstahl oder Verlust ist die Kreditkarte gleich zu sperren. Dafür fallen Sperrgebühren an. Für solche Fälle ist die Haftungsgrenze wichtig, d. h., bis zu welchem Betrag die Karteninhaber für Einkäufe bzw. Bestellungen noch selbst haften.

Kreditkarten können mit Versicherungsleistungen wie z. B. einer Reiserücktritts- oder Reiseversicherung versehen sein. Hinweis: Vermeide eine Doppelversicherung. Versicherungsleistungen erhöhen in der Regel die Kosten. Manche Kreditinstitute bieten Bonusprogramme. Ein Vergleich lohnt sich!

Österreichische Anbieter

Je nach Anbieter sind die Konditionen und Leistungen unterschiedlich. Insbesondere zu beachten ist bei der Auswahl, welches Land die jeweilige Kreditkarte akzeptiert, welche Kosten anfallen und welche Zusatzleistungen erhältlich sind. Ein Vergleich lohnt sich! Die wichtigsten Kreditkartenanbieter in Österreich sind:

Kostenlose Kreditkarten in Österreich

Hinweis: Manche Unternehmen geben Clubkarten mit Kreditkartenfunktion aus. Z. B. bietet eine solche der ÖAMTC oder Palmers an.

Wie beantrage ich eine Kreditkarte?

Kreditkarten kannst du bei verschiedenen Banken und Kreditkartenanbietern beantragen. Du hast die Möglichkeit, zwischen zahlreichen verschiedenen Kartenvarianten zu wählen. Von der Prepaid-Kreditkarte auf Guthabenbasis, über normale Kreditkarten mit monatlicher Abrechnung, bis hin zu Kreditkarten mit richtigem Kreditrahmen hast du die Wahl. Sobald du den Kartenantrag gestellt hast, wird eine Bonitätsprüfung durchgeführt. Diese ist wichtig bei Kreditkarten monatlicher Abrechnung, und bei Karten mit Kreditrahmen. Bei Prepaid-Kreditkarten spielt diese hingegen keine Rolle.

Wie bekomme ich eine Kreditkarte?

Kreditkarten von MasterCard und VISA erhältst du bei verschiedenen Banken und Anbietern, zum Teil zu ganz unterschiedlichen Konditionen. Die Abrechnung erfolgt auch jeweils über die Anbieter, und nicht über die beiden Kreditkartenunternehmen. Kreditkarten von American Express erhältst du nur direkt beim Kreditkartenunternehmen. Die Abrechnung wird entsprechend ebenfalls von Amex durchgeführt.

Wie begleiche ich eine Kreditkarte?

Die offenen Beträge aus Transaktionen mit der jeweiligen Karte werden unterschiedlich beglichen.

  • Bei Kreditkarten mit Teilzahlung wird der genutzte Kreditrahmen in monatlichen Raten abgezahlt.
  • Als Prepaid-Kreditkarten Inhaber wird dir der genutzte Betrag direkt vom Guthaben abgezogen.
  • Bei Karten mit monatlicher Abrechnung erfolgt die Abbuchung der genutzten Beträge einmal im Monat, direkt vom Girokonto.

Was muss ich bei Kreditkarten beachten?

Bei Kreditkarten sind einige Punkte wichtig. Dies sind natürlich die Kosten, welche für die Karte anfallen. Es gibt kostenlose Kreditkarten, und es gibt gebührenfreie Kreditkarten. Da beide unterschiedliche Kostenmodelle haben, ist vor der Beantragung der Karte zu beachten, was diese wirklich kosten. So ist eine gebührenfreie Kreditkarte beispielsweise nicht kostenlos, eine kostenlose Karte jedoch auch nicht gleich gebührenfrei.

Bei anderen Kreditkarten fallen Jahresgebühren an, oder andere Gebühren, wie beispielsweise die Auslandseinsatzgebühr. Wird mit der Kreditkarte in den Urlaub gefahren, ist vor der Reise wichtig, darauf zu achten, dass diese entweder nicht anfällt, oder von der die Karte ausgebenden Bank zurückerstattet wird.

Fehler bei der Abrechnung passieren manchmal. Sammle daher am besten alle Zahlungsbelege. Vergleiche diese mit der monatlichen Abrechnung und reklamiere bei Unstimmigkeiten schriftlich bei der Bank bzw. beim Kreditinstitut. So behältst du den Überblick über deine Buchungen, Bestellungen und Einkäufe.

Wozu benötige ich eine Kreditkarte?

Wer Fernreisen macht, wird schnell merken, dass Kreditkarten in einigen Ländern unerlässlich sind. In den USA sind beispielsweise keine Hotelbuchungen und Mietwagenbuchungen möglich, ohne dass eine Kreditkarte vorgelegt wird.

Eine Kreditkarte ist jedoch nicht nur im Urlaub praktisch. Mit einer solchen Karte kann überall Geld abgehoben werden, wo das jeweilige Kartensymbol auf dem Geldautomaten angebracht ist. Je nach Anbieter können die Abhebungen sogar gebührenfrei durchgeführt werden. Dazu kann mit einer solcher Karte in vielen Läden und in vielen Restaurants, und inzwischen auch in Taxis bezahlt werden. Dadurch ersparst du dir auch die Mitnahme von viel Bargeld, wenn du shoppen gehen willst. Durch das Bezahlen mit der Geheimnummer ist dieses noch zusätzlich sicher!

Kreditkartenvergleich – welche Kreditkarte passt zu mir?

Du möchtest im Internet eine Bestellung durchführen, und besitzt keine Kreditkarte? Dann wirst du kaum Erfolg haben, denn immer mehr Händler setzen auf die Bonität durch eine Kreditkarte. Wie hoch dein persönlicher Kreditrahmen ist, hängt von der Bonität ab, ist diese negativ belastet, musst du dennoch nicht gleich wieder flüchten, denn es gibt die sogenannte Prepaid-Kreditkarte. Diese kann für alle Einkäufe genutzt werden, sofern diese über Guthaben im Einkaufswert verfügt.

Kreditkartevergleich – mit dem Girokonto Investitionen tätigen

Kreditkarten sind, sofern es sich nicht um ein Prepaid-System handelt, mit dem Girokonto verknüpft. War der Einkauf mit diversen Kreditkarten früher recht kostspielig, ist die kleine Plastikkarte heute nicht mehr wegzudenken. Bei einer positiven Bonität erhalten Sie auf Ihrem Girokonto einen verfügbaren Kreditrahmen. Zahlst du mit der Kreditkarte, so erfolgt die Abrechnung meist zeitverzögert, der Einkaufsbetrag wird jedoch umgehend blockiert. Bei anderen Modellen wird der Abrechnungsbetrag erst zu einem fixen Zeitpunkt im Monat fällig, achte darauf, dass an diesem Tag Ihr Girokonto gedeckt ist.

Nicht immer muss die Kreditkarte vom selben Anbieter wie der Anbieter für das Girokonto sein. So behältst du die Möglichkeit, bessere Konditionen zu erhalten. Es gibt zudem Kreditkarten mit einem neuen virtuellen Konto oder einem Guthabenkonto, besser bekannt als Prepaid-Kreditkarte. Welche Kreditkarte für dich die beste ist, erfährst du bei einem Kreditkartenvergleich oben bei den angegebenen Firmen.